Übersicht

Restaurant und Gasthof Engelweingarten - zur Zeit geschlossen

Image

Engelweingarten

Unser Haus liegt 3 km außerhalb von Stainz in 530 m Seehöhe und bietet eine herrliche Fernsicht sowie einen einmaligen Blick auf den Ort und das Schloss. Das historische Haus mit seinem Weingarten ist mit der Geschichte des „Schilchers“ eng verbunden. Gemütliches Stüberl und Veranda mit Kachelofen, Panoramaterrasse. Markierte Wanderwege ab Haus. Ruhige, stilvolle Gästezimmer mit Balkon, Sat-TV, W-LAN und Safe. Bad mit Wanne/DU, WC und Fön. Reichhaltiges Frühstück mit hausgemachten Köstlichkeiten. z.B. Marmeladen und Säfte aus eigenem Bio-Obst, frische Aufstriche, Eier vom Freilandhuhn sowie Müsli nach Hausrezept und vielem mehr.

AUSSTATTUNG
  • Parkplatz
  • Terrasse

Der Engelweingarten ist sehr eng mit Stainz und der Geschichte des Schilchers verbunden. Die Gaststätte "Engelweingarten" hat Ihren Namen von der aus Italien - etwa um 1700 - eingewanderten Familie Angelis (=Engel), welche in Stainz ein Gasthaus führte. Josef Angelis erwarb den zum aufgelassenen Augustiner Chorherrenstift gehörigen Weingarten im Jahre 1826 von der Staatsherrschaft. 1847 besuchte Kaiser Ferdinand I. mit Erzherzog Johann den Engelweingarten. 1889 kaufte die Stainzer Sparkassse das sehr bescheidene Gasthaus "Engelweingarten" von den Nachkommen der Angelis.

1971: Kauf der mehrmals um- und ausgebauten Gaststätte Engelweingarten durch das Ehepaar Johann und Anna Hösl. Ab 1992 führen nach abermaligen Umbau Sohn Christian Hösl (Koch-Weltmeister) mit Gattin Monika die Gaststätte als Pension. Von der Panorama-Terrasse hat man eine atemberaubende 270°-Aussicht von der Koralpe bis Slowenien.Man sieht das Südsteirisches Hügelland, Slowenien, Schöckl,das Weststeirische Weinland und natürlich voller Blick aufs Stainzer Schloss.

Die Rebsorte im Weingarten bezeichnet man als "Blauen Wildbacher". Erst den Wein, wenn er zwiebelfärbig im Fass ist, nennt man Schilcher.